Qualitätssicherung/-entwicklung

Unser Ziel ist es, die Anforderungen und Wünsche unserer Kunden (Patienten und Kollegen), basierend auf gesichertem und konsensorientiertem medizinischem Wissen, optimal zu befriedigen.

Detaillierte Dokumentationen, Statistiken und Feedback-Mechanismen dienen uns dazu, die angestrebten Ziele zu überprüfen. Daraus gewonnene Erkenntnisse setzen wir umgehend um.

Gesellschaftspolitisches Bewusstsein und eine hohe Berufsethik führen uns zu einem kosten- und verantwortungsbewussten Handeln. Wir verstehen Qualitätssicherung und -entwicklung nicht als Modeerscheinung oder Selbstzweck, sondern als eine Tätigkeit, die unter dem Aspekt absoluter medizinischer Sicherheit, auf Kundenorientierung und Versorgungseffizienz gerichtet ist.

geschichte_medizin.jpg

Äther-Narkoseapparat nach Louis Ombrédanne (1871-1956), publiziert 1908.

Die hohle Metallkugel ist mit Gaze gefüllt, die Kontrollröhre verfügt über einen Zeiger. Luftbehälter aus Tierblase, Gesichtsmaske mit Gummidichtung oder aus Metall. Dieser Narkoseapparat wurde noch in den 70er- und 80er-Jahren (vor allem in Entwicklungsländern) verwandt.

www.anaesthesia.de