Umgang mit Kindern

Führen Sie Ihr Kind kurz vor dem Eingriff nochmals auf die Toilette und bringen Sie wenn möglich Windeln und Ersatzhosen mit, da die Blasenkontrolle während und nach der Narkose gestört sein kann.

Ihr Kind erhält ca. 30 min vor dem Eingriff ein Beruhigungsmedikament, entweder in Sirupform oder in Form eines Zäpfchens. Anschliessend wird eine Infusion angelegt. Um den Kindern das Einschlafen zu erleichtern, bieten wir Ihnen bei allen Narkosen an, dass ein Elternteil dabei bleibt bis das Kind eingeschlafen ist.

Die Narkoseeinleitung erfolgt durch Medikamente, welche intravenös verabreicht werden. Das Kind schläft innert Sekunden ein und spürt von den nachfolgenden Installationen nichts mehr.

Am Ende der Operation wird das Kind schlafend in ein Aufwachzimmer gebracht, wo es weiterhin kompetent überwacht und im Beisammensein der Eltern innert ca. 15 min wach wird.

Sobald das Kind sicher gehen kann, können Sie es nach Hause nehmen, was in der Regel innert 60 min der Fall ist. Die Entlassung muss in Begleitung einer erwachsenen Person erfolgen. Halten Sie Ihr Kind am Operationstag unter Aufsicht. Selbstverständlich ist die verantwortliche Narkoseärztin nach der Entlassung des Kindes rund um die Uhr für die Eltern erreichbar.

Besonderheiten im Kindesalter: Die kindlichen Atemwege reagieren sehr empfindlich auf Reize jeglicher Art, insbesondere wenn entzündliche Erkrankungen derselben vorliegen. Wahleingriffe unter Narkose dürfen deshalb nicht während einer Erkältung, grippalen oder infektiösen Erkrankung vorgenommen werden.